• +90-212-258 88 02
  • info@deney.com

Category ArchiveSchwarzmeerküste

Vom Schose der Natur in den Nabel der Kulturen

Entdecken Sie bei diesem neuen Angebot die Westschwarzmeer Küste der Türkei.

Wandern Sie durch die Wildromantische, ursprüngliche und International touristisch unentdeckte Seite der Türkei.

Genießen Sie die tolle Natur hautnah und erleben Sie einen vollen Tag, in der EU Kulturhaupstadt 2010, Istanbul, bei dieser neuen und einzigartigen Kombinationsfahrt… lernen Sie einfach mal die Türkei aus einer ganz anderen Seite kennen.

1.Tag: Anreise-Bolu
Bei der Ankunft im Sabiha Gökçen Airport -Istanbul werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen und fahren zum ca. 2- 2.5 stunden entfernt gelegenen Abant See. An dem herrlich direkt am See liegenden Hotel erhalten Sie von der Reiseleitung Ihre Zimmer. Abendessen und Übernachtung am Abant See. Tages Etappe ca. 243 km.

2. Tag: Bolu
Freuen Sie sich heute, während des Frühstücks im Hotel, auf das herrliche Panorama des auf 1350 m hoch gelegenen Abant Sees. Mit dem Bus geht es los in Richtung Sülüklü See, einem 1200 m hoch liegendem Gebirgssee umgeben von den Wäldern der Bolu Köroglu Gebirge. Nach einer ca. 1 stündigen Panoramafahrt erreichen wir den Wanderpfad der uns nach einer ca. 3 stündigen Wanderung durch eine herrliche Flora zum See bringt. Nach der Rückfahrt zum Hotel haben Sie freie Zeit auf Wunsch vieleicht noch mal am See zu spazieren oder im See zu baden. Abendessen und Übernachtung am Abant See. Tages Etappe ca. 103 km

3.Tag Amasra
Heute verlassen wir das Hotel und fahren nach dem Frühstück nach Richtung Safranbolu. Hier wandern Wir ca. 2,5 Stunden im Tokatlı Canyon und haben hinterher freie Zeit zur Verfügung das UNESCO Weltkulturerbe Safranbolu ‘‘Stadt des Safran‘‘ kennenzulernen. Der Name Safranbolu, kommt von dem Gewürz Safran das hier in Mengen von den Safran Krokussen gewonnen wird. Die 700 Jahre alte Geschichte der Stadt als Stützpunkt der Ost – West –Handelskarawanen , die große Anzahl der traditionellen Fachwerkhauser werden Sie in die Atmosphäre des Mittelalters versetzen. Bei einem Bummel durch dieses Freilichtmuseum kann man einige Handwerkszünfte wie die Schmiede entdecken oder in den Basaren Safran und andere Heilkräuter finden. Unsere Fahrt geht nach Ende des Aufenthalts weiter nach Amasra. Übernachtung und Abendessen in Amasra. Tages Etappe ca. 270 km.

4.Tag: Amasra
Diesen Tag beginnen wir nach einer 30 minütigen Fahrt mit einer ca.3 bis 3.5 stündigen Wanderung durch die Region. Während der Wanderung durch die Region um Amasra können wir die Ursprünglichkeit und die International touristisch unentdeckte Türkei kennenlernen…umgeben von Kastanien, Hainbuchen, Hartriegel Erlen , Buchsbaum und unterschiedlichen Nadelbäumen wandern wir durch das Gebiet über Ahatlar-Değirmenağzı bis zu unserem Ziel İnpiri. Mit dem Bus fahren wir zur Tropfsteinhöhle Gürcü oluk .Nach dem Besuch der Höhle sind Sie eingeladen zu einem mittags Barbecue bei der Höhle. Am Nachmittag steht Ihnen Freizeit In Amasra zur Verfügung. Die Stadt erhielt Ihren Namen von der Persischen Fürstin Amastris der Schwester des Dareios 3 die nach der Schlacht von Issos in Alexanders Gefangenschaft geriet und im 4 Jh. v.Chr die Stadt gründete. Das heutige Amasra bietet Ihnen die Möglichkeit eine nette Zeit in der Altstadt zu verbringen , wo Sie zb in den Basaren Holzhandwerk aus Buchsbaum erwerben oder bestaunen können oder auch am Strand im Meer baden können. Nach Ende der Freizeit Essen Sie zu Abend in der Stadt, in einem Typischen Fischlokal. Übernachtung in Amasra. Tages Etappe ca. 68 km.

5.Tag: Amasra
Heute fahren wir zu der 45 km östlich von Amasra gelegenen Kleinstadt Kurucaşile. Einer Idyllischen Fischerstadt in dessen Umgebung Jahrhunderte altes Handwerk ,der Herstellung von Holzboten , heute noch wichtiges Einkommen der Bevölkerung ist. Nach einem kurzen Aufenthalt im Ort, geht unsere Wanderung durch die typischen Dörfer der Region los. Nach der ca. 2,5 bis 3 stündigen Wanderung durch die Regionsdörfer erreichen wir das Fischer Örtchen Hisar. Hier sind Sie von uns eingeladen zu einem Mittagsessen, in einem typisch regionalen Fischlokal. Nach dem Mittagesen haben Sie Zeit im Meer zu Baden oder in der kleinen Ortschaft Hisar zu Bummeln. Abendessen und Übernachtung in Amasra. Tages Etappe ca. 94 km.

6.Tag: Istanbul
Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel und fahren Richtung Istanbul. Bei der abwechslungsreichen Strecke über die Provinzhauptstadt Bartın und Devrek erreichen wir die Autobahn, die uns nach Istanbul führen wird. Bei Ankunft in der Größten Stadt der Türkei können Sie bei einem Teeplausch auf dem Çamlıca Hügel, das über 200 m hoch liegt, den Panorama Blick auf die Stadt genießen. Nach diesem Stopp haben Sie noch die Möglichkeit, bei einer Fakultativen Bosporus Fahrt mit einem Privatbot, einen herrlichen Nachmittag zu verbringen. Übernachtung in Istanbul. Übernachtung in Istanbul. Tagesetappe ca. 440 km.

7.Tag Istanbul
Istanbul ist das Tor , das Orient und Okzident verbindet .Das alte Ostrom und die Osmanen formten die Stadt. Ihr Reiseleiter bringt Sie heute, zu dem einstigen Schauplatz antiker Pferdewetten, dem byzantinischen Hippodrom. Anschließend kommt uns das magische Lichtspiel der blauen Moschee entgegen. Hier hatte Papst Benedikt XVI für Religionsfrieden geworben. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen wir die gewaltige Hagia Sophia, dessen Kuppel heute noch die größte der Stadt ist. Nach dem Besuch, führt Sie Ihr Reiseleiter in die Märchenwelt des Topkapi-Palastes…einmalig zwischen Bosporus, Goldenem Horn und Marmarameer gelegen. In den vier Höfen lebten einst etwa 4000 Menschen. Bestaunen Sie hier die vielen Exponate. Dem Tag bereiten Sie dann ein ende in dem Labyrinth für die Augen und der Nase, des Ägyptischen Basars. Übernachtung in Istanbul. Tagesetappe ca. 20 km.

8.Tag: Heimreise

Im Laufe des Tages Transfer und Rückflug von Istanbul Sabiha Gökçen Airport.

Im Herzen der Schwarzmeerküste


Die üppige Vegetation, das milde Klima der Schwarzmeerregion und die Almen des Pontischen Gebirges entsprechen am wenigsten der landläufigen Vorstellung vom Sonnenland Türkei. Diese Reise in den unbekannten türkischen Norden führt uns vom modernen Ankara zu Siedlungen in denen das Leben heute noch so ablaeuft wie vor Fünfzig Jahren. Wir erleben grossartige Naturlandschaften und erliegen dem Zauber abgelegener Klöster und Kirchen. Wir zeigen Ihnen die Tee-Anbaugebiete am Schwarzen Meer, das einzigartig gelegene Sumela-Klostern und unternehmen kleine Wanderungen in der einsamen wildromantischen Berglandschaft..

1.Tag : Flug nach Ankara. Empfang und Begleitung durch unsere ortliche Reiseleitung zum Hotel.
Abendessen und Übernachtung in Ankara.

2.Tag : Die türkische Hauptstadt praesentiert sich bei einer kurzen Rundfahrt als fortschrittliche Metropole: weitlaeufige Parks, Boulevards und Geschaefte westlichen Standards praegen das Stadtbild. Boğazkale ist Ausgangspunkt unseres Spaziergangs durch die Ruinen staette der legendaeren Hethiter-Hauptstadt Hattuşa. Die Felsenreliefs im nahen Yazılıkaya stellen die Götterwelt der Hethiter Aussergewöhnlich lebendig dar.
Abendessen und Übernachtung in Amasya.

3.Tag : In Amasya, der Hauptstadt der pontischen Könige, bestaunen wir die eindrucksvollen Felsengraeber und besuchen die osmanischen Gök-Medrese-Moschee. Durch die sanfte Berglandschaft des Pontischen Gebirges führt unser Weg nach Fatsa am Schwarzen Meer.
Abendessen und Übernachtung in Fatsa.

4.Tag : Geniessen Sie die freie Zeit am Vormittag bei einem Bad am Meer. Auf unserer Reise nach Trabzon begegnen wir dem einfachen dörflichen Leben, an dem die Zeit nahezu spurlus vorübergegangen ist: malerische Fischerdörfer, Haselnussplantagen und Bauernmaerkte saeumen unseren Weg.
Abendessen und Übernachtung in Trabzon.

5.Tag : Ein besonderes Erlebnis stellt der Sumela-Kloster dar. Maechtig und unzugaenglich mutet das Mönchsheiligtum an, das in schwindelnder Höhe in den Fels gebaut wurde. Wir steigen zum Kloster auf. und setzen unseren Weg nach Artvin fort.
Abendessen und Übernachtung in Artvin.

6.Tag : Die Stadt Artvin liegt malerisch inmitten einer einsamen wildromantischen Berglandschaft. Wir unternehmen einen Ausflug nach Ardanuç und spazieren zum Yeni-Rabat-Kloster aus dem 9. Jh, in dem einst eine berühmte Schule für Buchmalerei unterhalten wurde.
Durch die tiefe Schlucht des Çoruh führt unser Weg nach Yusufeli. Wir wandern auf alten Fusspfaden, an verlassenen Dörfern vorbei, zur Dörtkilise-Kirche. Bei einem Picknick vor der Kirche geniessen wir die spektakulaere Hochgebirgslandschaft. Im Bergdöfchen Işhan, in einem der entlegensten Winkel der Türkei, besuchen wir eine georgische Kirche mit kathedralartigen Ausmassen.
Abendessen und Übernachtung in Artvin.

7.Tag : Auf unserem Weg zur Schwarzmeerküste lassen wir uns in einem Restaurant die landesüblichen Spezialitaeten, Forelle und Maisbrot, schmecken.
In der, aufgrund der üppigen Niederschlaege, sehr fruchtbaren Provinz Rize befinden sich die grössten Anbauflaechen türkischen Tees. Wir machen eine Teepause inmitten von grünen Plantagen. Durch die Teefelder östlich von Rize und das wilde Firtina-Çayı-Tal
gelangen wir in die kleine Stadt Camlıhemşin. Unsere Wanderung zur
Zikale-Burg führt uns durch hügeliges
Waldgebiet mit Almhaeusern und Wildbaechen.
Abendessen und Übernachtung in Rize.

8.Tag : Nach dem Frühstück Fahrt nach Trabzon, das als Hauptstadt eines selbststaendigen christlichen Kaiserreiches seinen glanzvollen Höhepunkt erreichte. Nach der Besichtigung, der Moschee (jetzt Museum), die einst als byzantische Kirche diente; Fahrt zum Flughafen Trabzon.
Heimflug über Istanbul.