• +90-212-258 88 02
  • info@deney.com

Category ArchiveRundreisen

Von Mesopotamiens ebenen in die Höhen der Zentral Türkei

Erleben Sie bei dieser Reise, die andere Seite des Landes

1.Tag: Anreise
Ankunft in Antalya und Transfer zu Ihrem Rundreise Hotel im Raum Antalya.

2.Tag: Mittelalterliche Burgen
Nach der Abfahrt von Ihrem Hotel fahren Sie an einer landschaftlich schönen strecke am Fuße der Taurus Gebirge Richtung Anamur .Hier besichtigen Sie die mittelalterliche Burg Mahmure. Nach diesem Besuch geht Ihre Fahrt in Richtung Silifke weiter. Hier ertrank im Fluss Canycadnum Kaiser Friedrich Barbarossa auf dem Weg ins Heilige Land. Sie übernachten in Kızkalesi. ( F.A)

3.Tag : Antakya am Orontes
Heute fahren Sie Tarsus im Kilikischen Tal, Der Geburtsstädte von Paulus. Nach dem Sie hier das Kleopatra Tor und den Paulus Brunnen besucht haben fahren Sie weiter über Adana und İskenderun nach Antakya dem Antiochia am Orontes .Hier besuchen Sie die erste Kirche der Welt die Petrus Grotte und das 2 größte Mosaiken Museum der Welt. Übernachtung in Antakya.

4.Tag: Auf Abrahams Spuren
Nach dem Frühstück im Hotel geht es heute an der Türkisch – Syrischen Grenze entlang nach Richtung Urfa dem ehemaligen Edesa im Mittelalter. In der Stadt des Erzpropheten Abraham besuchen Sie den heiligen Karpfenteich, die Halil Rahman Moschee, die Abraham Höhle und In Harran die Trulli Häuser. Den Tag beenden wir im Bazar von Urfa, wo Sie beim einen gemütlichen Bummel durch die engen Gassen den Orient richtig spüren können. Übernachtung in Urfa.

5.Tag: Am Fuße der Götter
Heute geht die Fahrt nach Richtung Kahta , auf dem Weg werden Sie den Atatürk Staudamm der auf dem Euphrat errichtet ist sehen können. In der Kleinstadt Kahta steigen Sie um in die bereitstehenden Kleinbusse die Sie an den Gipfel des Nemrut Berges fahren. Auf dem Weg zum Gipfel besuchen Sie den Karakuş Hügel und die Cendere Brücke. Auf der Höhe von rund 2100m geht es nach einem Fußmarsch zu den riesigen Götterstatuen am Hügelgrab des König Antiokos von Komagene. Geniesen Sie hier den fantastischen Ausblick am Fuße der Götter. Übernachtung in Kahta. 

6.Tag: Kappadokien

An diesem Tag geht es in Richtung Nordwesten nach Kappadokien. Am Spätnachmittag erreichen Sie den 14 km lang und etwa 100 m tiefen Ihlara Canyon. Bei einer gemütlichen Wanderung durch das Tal, können Sie bereits erste Höhlen Kirchen besuchen. Sie fahren nach diesem Aufenthalt in Ihr Hotel. Übernachtung in Nevşehir Kappadokien.

7.Tag: Das Göreme Tal
Erleben Sie am heutigen Tag die Highlights der Region. Vom Burgfelsen Uçhisar sehen Sie den fantastischen Ausblick auf die ganze Landschaft. Mit dem Besuch von Göreme, mit seinen gut erhaltenen Höhlenkirchen, geht Ihre Exkursion weiter. Nach mehreren Fotopausen erreichen über der Altchristlichen Siedlung Paşabağ das Freilichtmuseum Zelve. Hier kann man heute noch die Spuren der Zivilisation verfolgen. Über die Töpferstadt Avanos besuchen Sie die Unterirdische Stadt von Özkonak. Übernachtung in Kappadokien.

8.Tag: Konya
Die Kunst des Teppichknüpfens geht auf eine sehr alte Tradition der Türken zurück. Bei dem Besuch einer Regionstypischen Knüpferei werden Sie die einzelnen Schritte dieser Kunst kennenlernen. Ihre Fahrt geht anschließend nach Konya, der ehemaligen Hauptstadt des Selçuken Reichs, weiter. Auf dem Weg besuchen Sie die größte Karawanserei im Land die Sultanhanı.In Konya angekommen werden Sie die Karatay medrese besichtigen. Übernachtung in Konya.

9.Tag: Mevlana-Antalya
Den Tag beginnen Sie mit der Besichtigung des Grabmals von Mevlana Celaleddin Rumi , dem Gründer des Ordens der tanzenden Derwische. Hier erfahren Sie mehr über die Philosophie und den Hintergrund des Sufismus. Nach diesem Besuch geht es mit einer abwechslungsreichen Fahrt, durch das Taurus Gebirge nach Antalya. Übernachtung in Antalya.

10.Tag: Heimreise
Von Ihrem Hotel geht es zum Antalya Airport von wo Sie zu Ihrem Ausgansflughafen zurück kehren werden. 

Marmaris – Fethiye – Marmaris

1.Tag

Ankunft in Dalaman Flughafen und Transfer zum Hafen. Einschiffung. An Bord erwartet die Gäste ein Welcome-Cocktail mit anschliessendem Abendessen. Übernachtung an Bord.

2.Tag

Nach dem Frühstück Fahrt zur ersten Bucht. Das Ziel ist Kumlu Bükü, wo das Mittagessen eingeplant ist. Anschliessend Weiterfahrt zum Ekincik Hafen für eine wunderschöne Bademöglichkeit. Gelegenheit für einen fakultativen Ausflug mit dem Motorboot zu den Ruinen von Kaunos bei Dalyan. Abendessen und Übernachtung.

3.Tag Nach dem Frühstück Weiterfahrt zur Kızılkuyruk Bucht. Abendessen und Übernachtung.

4.Tag

Von der Kızılkuyu Bucht geht es in Richtung nach Fethiye. Nachmittagstee und das Abendessen wird in der berühmten Bucht von Bedri Rahmi Bucht eingenommen.

5.Tag

Fahrt vorbei an den landschaftlich wunderschönen Yassıca Inseln. An diesem Tag werden an vielen Buchten dieser Gegend vorbeigefahren. Es besteht die Möglichkeit , die Klosterruinen am Lande zu besichtigen. Abendessen und Übernachtung.

6.Tag 

Fahrt nach Fethiye, eine besonders hübsche Stadt, in einer engen Bucht gelegen. Möglichkeit für einen Stadtbummel. Abendessen und Übernachtung an der ‘Domuz Adası’ (Schweineinsel).

7.Tag

Fahrt zum Aga Hafen und danach weiter nach Marmaris. Abendessen und Übernachtung im Hafen von Marmaris.

8.Tag 

Transfer zum Flughafen für den Rückflug oder zum Badehotel für die Verlängerungswoche.

Highlights Der Antike

1.Tag – Anreise nach Izmir
Linienflug vom gebuchten Flughafen nach Izmir . Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

2.Tag – Ephesus – Pamukkale
Fahrt nach Ephesus, eine der größten griechischen Handelsstädte am Mittelmeer. Imposant sind die prachtvollen Bauten wie etwa das antike Theater und die Celsius – Bibliothek. Im nahen Selcuk besuchen Sie die Isabey Moschee und das Haus der Mutter Maria auf dem Ayasuluk-Hügel. Den Tag beenden wir im Weindorf Şirince, wo sie die Gelegenheit haben bei den vielen Anbietern, Wein zu kosten. Übernachtung Raum Kuşadası ( F.A )

3.Tag – Hierapolis
Schon aus der Ferne zeichnen sich die weiß schimmernden Sinterterrassen von Pamukkale ab. Sie erwartet eines der interessantesten Naturwunder der Welt. Genießen Sie den wunderschönen Blick auf die Kalksinterterrassen, die ein beeindruckendes Naturschauspiel darstellen. Außerdem besuchen Sie die antike Stadt Hierapolis mit der zweitgrößten Nekropole der antiken Welt. Übernachtung Raum Pamukkale

4.Tag – Antalya
Lernen Sie Anatolien kennen, das mit der Kunst des Teppichknüpfens eng verbunden ist. Besuchen Sie eine Teppichmanufaktur. Dort sehen Sie den gesamten Prozess der Teppichherstellung von der Rohstoffgewinnung (Seide, Wolle, Baumwolle) bis zum fertig geknüpften Produkt. Danach fahren Sie durch das Taurusgebirge nach Antalya, wo Sie in der Altstadt die Möglichkeit haben rund um den Jachthafen und in den engen Gassen der Altstadt zu bummeln. Übernachtung Antalya

5.Tag – Abreise
Transfer zum Flughafen und Abflug.

Antalya – Kas – Antalya

1.Tag

Ankunft in Antalya Flughafen und Transfer zum Hafen. Einschiffung. An Bord erwartet die Gäste ein Welcome-Cocktail mit anschliessendem Abendessen. Übernachtung an Bord.

2.Tag

Früh Morgens Fahrt nach Olympos. Mittagessen wird in Olympos an Beord eingenommen. Weiterfahrt nach Adrasan. Abendessen und Übernachtung.

3.Tag

Frühstück. Bei Tagesanbruch Weiterfahrt. Von Çayağzı aus Gelegenheit zur Besichtigung der Bergruinen von Myra und von Kaleköy (Kekova). Abendessen und Übernachtung in der Gökkaya-Bucht.

4.Tag

Besichtigung der versunkenen Stadt bei Kekova. Anschliessend Fahrt nach Kaş. Abendessen und Übernachtung in Kaş oder Nähe.

5.Tag

Von Kaş geht die Fahrt zurück in Richtung Kekova. Mittagessen wird in einer idyllischen Bucht eingenommen. Abendessen und Übernachtung in Finike oder Umgebung.

6.Tag

Fahrt zur Ceneviz Bucht. Hier werden die Ruinen von Olympos, eingerahmt von steilen Felsen, besichtigt. Abendessen und Übernachtung in der Bucht von Phaselis.

7.Tag

Ein letztes Mal hat man die Gelegenheit, das herrlich klare Wasser in nahezu unberührter Natur zu geniessen. Das Mittagessen wird in der Bucht von Kemer eingenommen. Anschliessend Weiterfahrt nach Antalya.

8.Tag

Transfer zum Flughafen für den Rückflug.

Blaue Moschee, Hippodrom Platz, Topkapi Palast, Asien

“Sultanahmet Moschee”. Diese Moschee ist die einzige in der Türkei mit sechs Minaretten und wurde in den Jahren 1609-1616 unter dem damals erst zwanzigjährigen Sultan Ahmet errichtet. Der Grund für den liebevollen Kosenamen “Blaue Moschee” erschließt sich sofort, wenn man sie betritt. die Kacheln und Malereien, die das Innere der Moschee schmücken, sind in einem überwältigenden Blau gehalten.

Direkt neben der Moschee befindet sich der Hippodromplatz, er wurde im Jahre 203 von dem römischen Kaiser Septimus Severius errichtet. In byzantinischer Zeit war der Platz Mittelpunkt des öffentlichen Lebens, auf dem nicht nur Wagenrennen, Zirkusspiele und Gladiatorenkämpfe stattfanden, sondern auch Feste zu Ehren des Kaisers gefeiert wurden. Auf dem etwa 400 m langen und 120 m breiten Platz sind der ägyptische Obelisk, die Schlangensäule, der gemauerte Obelisk und der deutsche Brunnen, ein Geschenk von Kaiser Wilhelm II., zu bewundern.

Anschliessend Besichtigung des Topkapı Palast, dessen Bau 1462 -nach der Eroberung von Istanbul durch die Türken im Jahre 1453- durch Sultan Mehmet dem Eroberer begann, diente ab 1520 bis 1855 als offizieller Sitz der Sultane. Diese “Palaststadt” erstreckt sich auf eine Fläche von fast 700.000 m, ein Baukomplex von Höfen, Pavillons, Moscheen und Brunnen, die im Laufe der Jahrhunderte in verschiedenen Baustilen errichtet wurden. In der Blütezeit des Osmanischen Reiches lebten etwa 40.000 Menschen in diesem Palastbezirk. Die Gesamtfläche des Palastes setzt sich zusammen aus den vier grossen Höfen und dem Haremsteil; der Palastküche (mit der heute einer der grössten Porzellan-Sammlungen der Welt), der Schatzkammer mit dem berühmten “Löffler-Diamant” und dem “Topkapi-Dolch”, dem “Tor der Glückseligkeit”, dem “Bagdat Pavillon” und den Reliquen von Prophet Mohammed.
Nach der Besichtigung dieses unvergeßlichen Palastes geht unsere Fahrt weiter über die Bosporus Brücke nach Asien.

Am Nachmittag fahren wir entlang des Marmara Meeres nach Bostancı und weiter über die berühmte Bagdat Straße auf den Hügel Camlica. Dort haben wir Gelegenheit bei einer kleinen Pause in einem typischen Café den atemberaubenden Blick über ganz Istanbul, speziell die Altstadt und den Bosporus zu genießen.

Vom Schose der Natur in den Nabel der Kulturen

Entdecken Sie bei diesem neuen Angebot die Westschwarzmeer Küste der Türkei.

Wandern Sie durch die Wildromantische, ursprüngliche und International touristisch unentdeckte Seite der Türkei.

Genießen Sie die tolle Natur hautnah und erleben Sie einen vollen Tag, in der EU Kulturhaupstadt 2010, Istanbul, bei dieser neuen und einzigartigen Kombinationsfahrt… lernen Sie einfach mal die Türkei aus einer ganz anderen Seite kennen.

1.Tag: Anreise-Bolu
Bei der Ankunft im Sabiha Gökçen Airport -Istanbul werden Sie von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen und fahren zum ca. 2- 2.5 stunden entfernt gelegenen Abant See. An dem herrlich direkt am See liegenden Hotel erhalten Sie von der Reiseleitung Ihre Zimmer. Abendessen und Übernachtung am Abant See. Tages Etappe ca. 243 km.

2. Tag: Bolu
Freuen Sie sich heute, während des Frühstücks im Hotel, auf das herrliche Panorama des auf 1350 m hoch gelegenen Abant Sees. Mit dem Bus geht es los in Richtung Sülüklü See, einem 1200 m hoch liegendem Gebirgssee umgeben von den Wäldern der Bolu Köroglu Gebirge. Nach einer ca. 1 stündigen Panoramafahrt erreichen wir den Wanderpfad der uns nach einer ca. 3 stündigen Wanderung durch eine herrliche Flora zum See bringt. Nach der Rückfahrt zum Hotel haben Sie freie Zeit auf Wunsch vieleicht noch mal am See zu spazieren oder im See zu baden. Abendessen und Übernachtung am Abant See. Tages Etappe ca. 103 km

3.Tag Amasra
Heute verlassen wir das Hotel und fahren nach dem Frühstück nach Richtung Safranbolu. Hier wandern Wir ca. 2,5 Stunden im Tokatlı Canyon und haben hinterher freie Zeit zur Verfügung das UNESCO Weltkulturerbe Safranbolu ‘‘Stadt des Safran‘‘ kennenzulernen. Der Name Safranbolu, kommt von dem Gewürz Safran das hier in Mengen von den Safran Krokussen gewonnen wird. Die 700 Jahre alte Geschichte der Stadt als Stützpunkt der Ost – West –Handelskarawanen , die große Anzahl der traditionellen Fachwerkhauser werden Sie in die Atmosphäre des Mittelalters versetzen. Bei einem Bummel durch dieses Freilichtmuseum kann man einige Handwerkszünfte wie die Schmiede entdecken oder in den Basaren Safran und andere Heilkräuter finden. Unsere Fahrt geht nach Ende des Aufenthalts weiter nach Amasra. Übernachtung und Abendessen in Amasra. Tages Etappe ca. 270 km.

4.Tag: Amasra
Diesen Tag beginnen wir nach einer 30 minütigen Fahrt mit einer ca.3 bis 3.5 stündigen Wanderung durch die Region. Während der Wanderung durch die Region um Amasra können wir die Ursprünglichkeit und die International touristisch unentdeckte Türkei kennenlernen…umgeben von Kastanien, Hainbuchen, Hartriegel Erlen , Buchsbaum und unterschiedlichen Nadelbäumen wandern wir durch das Gebiet über Ahatlar-Değirmenağzı bis zu unserem Ziel İnpiri. Mit dem Bus fahren wir zur Tropfsteinhöhle Gürcü oluk .Nach dem Besuch der Höhle sind Sie eingeladen zu einem mittags Barbecue bei der Höhle. Am Nachmittag steht Ihnen Freizeit In Amasra zur Verfügung. Die Stadt erhielt Ihren Namen von der Persischen Fürstin Amastris der Schwester des Dareios 3 die nach der Schlacht von Issos in Alexanders Gefangenschaft geriet und im 4 Jh. v.Chr die Stadt gründete. Das heutige Amasra bietet Ihnen die Möglichkeit eine nette Zeit in der Altstadt zu verbringen , wo Sie zb in den Basaren Holzhandwerk aus Buchsbaum erwerben oder bestaunen können oder auch am Strand im Meer baden können. Nach Ende der Freizeit Essen Sie zu Abend in der Stadt, in einem Typischen Fischlokal. Übernachtung in Amasra. Tages Etappe ca. 68 km.

5.Tag: Amasra
Heute fahren wir zu der 45 km östlich von Amasra gelegenen Kleinstadt Kurucaşile. Einer Idyllischen Fischerstadt in dessen Umgebung Jahrhunderte altes Handwerk ,der Herstellung von Holzboten , heute noch wichtiges Einkommen der Bevölkerung ist. Nach einem kurzen Aufenthalt im Ort, geht unsere Wanderung durch die typischen Dörfer der Region los. Nach der ca. 2,5 bis 3 stündigen Wanderung durch die Regionsdörfer erreichen wir das Fischer Örtchen Hisar. Hier sind Sie von uns eingeladen zu einem Mittagsessen, in einem typisch regionalen Fischlokal. Nach dem Mittagesen haben Sie Zeit im Meer zu Baden oder in der kleinen Ortschaft Hisar zu Bummeln. Abendessen und Übernachtung in Amasra. Tages Etappe ca. 94 km.

6.Tag: Istanbul
Nach dem Frühstück verlassen wir das Hotel und fahren Richtung Istanbul. Bei der abwechslungsreichen Strecke über die Provinzhauptstadt Bartın und Devrek erreichen wir die Autobahn, die uns nach Istanbul führen wird. Bei Ankunft in der Größten Stadt der Türkei können Sie bei einem Teeplausch auf dem Çamlıca Hügel, das über 200 m hoch liegt, den Panorama Blick auf die Stadt genießen. Nach diesem Stopp haben Sie noch die Möglichkeit, bei einer Fakultativen Bosporus Fahrt mit einem Privatbot, einen herrlichen Nachmittag zu verbringen. Übernachtung in Istanbul. Übernachtung in Istanbul. Tagesetappe ca. 440 km.

7.Tag Istanbul
Istanbul ist das Tor , das Orient und Okzident verbindet .Das alte Ostrom und die Osmanen formten die Stadt. Ihr Reiseleiter bringt Sie heute, zu dem einstigen Schauplatz antiker Pferdewetten, dem byzantinischen Hippodrom. Anschließend kommt uns das magische Lichtspiel der blauen Moschee entgegen. Hier hatte Papst Benedikt XVI für Religionsfrieden geworben. Nach einem kurzen Fußmarsch erreichen wir die gewaltige Hagia Sophia, dessen Kuppel heute noch die größte der Stadt ist. Nach dem Besuch, führt Sie Ihr Reiseleiter in die Märchenwelt des Topkapi-Palastes…einmalig zwischen Bosporus, Goldenem Horn und Marmarameer gelegen. In den vier Höfen lebten einst etwa 4000 Menschen. Bestaunen Sie hier die vielen Exponate. Dem Tag bereiten Sie dann ein ende in dem Labyrinth für die Augen und der Nase, des Ägyptischen Basars. Übernachtung in Istanbul. Tagesetappe ca. 20 km.

8.Tag: Heimreise

Im Laufe des Tages Transfer und Rückflug von Istanbul Sabiha Gökçen Airport.

İstanbul, die Stadt zum verlieben…

Konstantinopel oder Byzanz: die Stadt am Bosporus hat viele Namen und Gesichter. Die magische Anziehungskraft der geschichtsträchtigen Metropole ist allgegenwärtig. Die Stadt auf den sieben Hügeln ist nicht nur die geographische Nahtstelle zwischen Europa und Asien, sondern auch Schnittpunkt der Kulturen und Religionen. Istanbul- es war nie multikultureller und kosmopolitischer als heute- begrüßt seine Besucher mit einem märchenhaften Panorama und inspirierte nicht nur Literaten, Künstler und Reisende zu überschwänglichen Lobeshymnen auf die Stadt der byzantinischen Kaiser und osmanischen Sultane. Tauchen Sie ein in diese faszinierende Stadt: Moscheen, Märkte, Minarette, Denkmäler byzantinischer und osmanischer Kultur, Sultanspaläste….. nicht nur das bieten das einstige Zentrum zweier Weltmächte und der heutige kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Mittelpunkt der modernen Türkei, sondern hält immer Überraschungen für sie bereit!

1. Tag: Anreise nach Istanbul
Linienflug nach Istanbul. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel

2. Tag: Byzantinisches Konstantinopel
Der Topkapi Palast, erbaut 1462, diente ab 1520 bis 1855 als offizieller Sitz der Sultane. Der Hippodromplatz – Mittelpunkt des öffentlichen Lebens- wurde im Jahre 203 von dem römischen Kaiser Septimus Severus errichtet. Südlich des Hippodroms erhebt sich die eindrucksvolle Blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten über die Stadt. Die Zisterne ist ein ehemaliges Wasserreservoir und wurde neben im 6. Jh. während der byzantinischen Zeit errichtet. Daneben befindet sich die Hagia Sophia die im Jahre 537 eingeweiht wurde, Sie diente mehr als 900 Jahre als Kirche. Nach der Eroberung von Istanbul durch die Türken wurde sie ca. 500 Jahre als Moschee benutzt.

3. Tag: Zwei Kontinente, türkische Tradition
An diesem Tag geht es in den Großen Basar- das faszinierende Gewirr. Der Bazar geht bis auf das Jahr 1461 zurück und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200.000 m2. Etwa 4000 Läden verteilen sich über ein riesiges Labyrinth von kleinen Straßen und Gassen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit im Exportfachgeschäft Teppiche und auserwählten Schmuck günstig zu erwerben. Von hier geht es über die Bosporusbrücke auf die asiatische Seite. Nach der Rückfahrt in die Altstadt entführen uns herrliche Gewürzdüfte zum Ägyptischen Basar bei dem Sie alle Kräuter und Gewürze des Orients kennenlernen. Zum Abschluss des Tages erwartet Sie eine wunderschöne Bootsfahrt auf dem Bosporus.

4. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

BÜYÜKADA

Prinzeninseln

02Nach dem Frühstücksbuffet geht unsere Fahrt zur Anlegestelle nach Kabataş. Von dort aus fahren wir mit einem eigens für unsere Gäste gecharterten Privatboot zu den südöstlich von Istanbul im Marmara Meer gelegenen neun Prinzeninseln, die bekannt für ihr gesundes Klima und mit ihren verschiedenen Landschaftszügen sehr sehenswert sind. Als Letzte werden wir die größte der Prinzeninseln, Büyük Ada (Große Insel) erreichen. Sie ist eine von den Einheimischen häufig besuchte Insel die im Sommer hier Zuflucht vor der drückenden Hitze in der Stadt finden. Daher auch die hohe Zahl staatlicher und private Villen mit gepflegten Gärten.
Wir werden jeweils für vier Gäste eine Pferdedroschke mieten, da der Autoverkehr auf der Insel eingestellt wurde und untersagt ist. Die Gäste werden mit dieser Fahrt die Insel von ihrer schönsten Seite kennenlernen. Auf dem südlichen Hügel, dem Yüce Tepe, befindet sich auch das bekannte Kloster des Heiligen Georg.

Istanbul & Kappadokien

Eine Studienreise der Kontraste; zwischen Metropole und Natur

Die Türkei; das Land der Kulturen und Traditionen bietet eine Vielfalt an Kulturellen Highlights, alten Traditionen und großem Reichtum an Natur.

Bei dieser Reise wiederspiegeln sich die Kontraste

In der Metropole Istanbul mit Ihren eindrucksvollen Bauten und Buntem Leben auf der einen Seite und das bizarre Kappadokien mit ihrer Tuffsteinlandschaft auf der anderen Seite, werden Ihnen bei dieser Reisekombination eine außergewöhnliche Woche erleben lassen.

1.TAG : Anreise nach Istanbul
Willkommen in der Türkei. Nach der Landung im Atatürk Airport fahren Sie zu Ihrem Hotel .Auf dem Weg können Sie den Flair der Stadt auf sich wirken lassen.

2.TAG: Moscheen und Paläste
Istanbul ist bekannt für seinen Reichhalt an Bauten und kulturschätzen. Sie beginnen in den Tag mit der Besichtigung der Süleymaniye Moschee, dem “gesellen Hauptstück” vom Architekten Sinan.
Nach diesem Besuch führt Sie Ihr Studienreiseleiter zum Hippodrom des alten Ostroms, dem einstigen Schauplatz von Wagenrennen. Mit dem Besuch der Blauen Moschee mit seinen herrlichen Kacheln und der Besichtigung der gegenüber liegenden Hagia Sophia aus dem 6.Jh, werden Sie Ihren Tag mit dem Besuch des Topkapi Palastes, einst Residenz der Sultane krönend abschließen.

3.TAG: Basare , Kirchen und der Bosporus
Diesen Tag beginnen Sie mit der Besichtigung der Chora – Kirche, die mit den prachtvollen Mosaiken und Fresken zu den wichtigen Kultur Zeugnissen der Stadt gehört. Im Anschluss fahren Sie zu der Eyüp Moschee, wo das Grab des Bannerträgers des Propheten Muhammet liegt und deshalb als heiligste der Moscheen in Istanbul gilt. Nach diesem Besuch führt Sie Ihr Studienreiseleiter in die Zauberhafte Welt des Gewürzbasaars, wo Sie Gewürze erwerben und die Süßigkeiten des Orients probieren können.
Den Tag beenden Sie auf dem wunder schönen Bosporus. Entlang an Palästen und Moscheen zwischen der Kontinente Asien und Europa, können Sie den Flair der Stadt auf sich ein weiteres Mal wirken lassen.

4.TAG: Der Zauber Kappadokiens
Heute Fliegen Sie von Istanbul in das Herz der Türkei nach Nevşehir, bei wolkenlosem Himmel können Sie bereits vom Flugzeug die Fantastische Landschaft der Region bewundern. Nach der Landung Führt Sie Ihr Studienreiseleiter zum Burgfelsen Uçhisar, wo auf Sie ein atemberaubender Blick, die durch vulkanische Eruption entstandenen Feenkamine, auf Sie wartet. Mit eindrucksvollen Fotopausen Fahren Sie weiter zu Ihrem Hotel in der Region. 

5.TAG: Göreme und die Höhlenkirchen
Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie zu dem UNESCO Weltkulturerbe ins Göreme Tal. Im Göreme Frei licht Museum werden Sie von den mehr als 350 in den Höhlen versteckten Kirchen ,mit ihren gut erhaltenen Fresken und Wandmalereien, fasziniert sein. Von hier aus fahren Sie über die früh Christlichen Wohnort Paşabağ nach Zelve, was bis in die 50 er Jahre als Wohnort für die Menschen der Region gedient hatte. Nach dem Besuch des frei Licht Museums Zelve fahren Sie zu der kleinen Handwerker und Töpferstadt Avanos. Von dem Längsten Fluss der Türkei dem Kızılırmak gewinnt man heute noch den nötigen Rohstoff für das Töpferhandwerk, was nach alter Tradition immer noch mit der Fuß Drehscheibe erlernt wird. Hier haben Sie Fakultativ auch die Gelegenheit, an einer Zeremonie der Tanzderwische teilzunähmen. 

6.TAG: Derinkuyu und Ihlara Canyon
Heute können Sie den Tag mit einer Fakultativen Ballonfahrt beginnen. Nutzen Sie die Gelegenheit die Landschaft aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Nach der Ballonfahrt beginnen Sie den Tag mit der Besichtigung von Derinkuyu, das 40 m unter der Erde als Stadt erbaut wurde. Mit seinen Labyrinth artigen Gängen und interessanten Konstruktionen unter er Erde, vermittelt Derinkuyu ein besonderes Erlebnis. Nach der Besichtigung fahren Sie zum Dorf Ihlara am Melendiz Fluss. Wo sich das 100 m tiefe und 14 km lange Ihlara Canyon befindet. Während der Wanderung im Tal, werden Sie von der Schönheit des Tals fasziniert sein. 

7.TAG: Wanderung im Roten Tag
Heute wird Sie bei dem Besuch einer Regions typischen Teppichknüpferei ein Blick in die alte Tradition der Türkei erwarten. Erfahren Sie hier warum das Teppichknüpfen eine Kunst ist und schauen Sie den Frauen beim Knüpfen über die Schulter. Nach diesem Besuch, erwartet Sie eine Wanderung im Roten Tal am Zielort Çavuşin haben Sie die Möglichkeit bei einem Glass Tee den Flair dieser Ortschaft auf sich wirken zu lassen. Von hier aus fahren Sie zum Tauben Tal wo ein grandioser Blick auf sie wartet. Hier ergibt sich auch die Gelegenheit Regionstypischen Onyx schmuck zu erwerben.

8.TAG: Heimreise
Auch diese schöne und Eindrucksvolle Reise hat ein Ende. Sie werden heute von Ihrem Hotel nach Nevşehir oder Kayseri gefahren und Fliegen via Istanbul zu Ihrem Ausgansflughafen.

 

Vom Naturwunder zum Weltwunder

1.Tag – Anreise nach Ankara
Flug zur Hauptstadt nach Ankara via Istanbul. Empfang durch die Reiseleitung vor Ort und Transfer zum Hotel. Nach Ankunftszeit Lichtherfahrt durch Ankara. Übernachtung in Ankara ( F.A)

2.Tag – Region Kappadokien
Besuch des Museums der Anatolischen Zivilisationen, auch Hethiter-Museum genannt. Südlich der Zitadelle im restaurierten ehemaligen überdachten Basar untergebracht, beherbergt es eine einmalige und prächtige Sammlung von Kunst- und Gebrauchsgegenständen der Hethiter, Römer, Seldschuken und aus der neolithischen Zeit. Fahrt entlang des größten Salzsees der Türkei nach Kappadokien. Im Raum Kappadokien Fotopausen .Übernachtung im Raum Kapadokien. ( F.A )

3.Tag – Freilichtmuseum Göreme
Fahrt zum Freilichtmuseum Göreme und zu den berühmten Höhlenkirchen, die im Inneren mit eindrucksvollen Fresken verziert sind und unter dem Schutz der UNESCO stehen. Die älteste Höhlenkirche stammt aus dem 5. Jh. Auch die unterirdische Stadt Özkonak ist faszinierend – ebenso das kleine malerisches Städtchen Namens Avanos, das durch die Töpfereikunst sehr bekannt ist. Übernachtung im Raum Kapadokien ( F.A )

4.Tag – Ihlara, Mevlana
Der Weg nach Konya führt uns durch das längste Tal Kappadokien – das Ihlaratal. Unterwegs besichtigen Sie eines der besterhaltenen und größten seldschukischen Karawanserail Sultanhan. In Konya besuchen Sie das Grabmal und das Kloster Mevlana Celalettin Rumi von Mevlana, dem Gründer des Ordens der tanzenden Derwische. Übernachtung in Konya ( F.A)

5.Tag – Naturwunder
Auf der Fahrt in Richtung Pamukkale besichtigen Sie die Ruinen von Hierapolis, sowie die Kalksinterterassen, die ein unvergessliches Naturschauspiel darstellen . Übernachtung im Raum Pamukkale ( F.A )

6.Tag – Natur und Teppichkunst
Das Kunsthandwerk, die Teppichkunst gehört zur Kultur dieser Region. Sie erfahren, wie die Frauen dieser Region das traditionelle Kunsthandwerk erlernen. Anschließend besuchen Sie Aphrodisias und fahren durch die wunderschöne Landschaft in Richtung Kuşadası. Übernachtung im Raum Kuşadası ( F.A )

7.Tag – Ephesus
Ephesus war eine der größten griechischen Handelsstädte am Mittelmeer. Imposant sind die prachtvollen Bauten wie das antike Theater und die Celsius-Bibliothek. Im nahen Selcuk besuchen Sie die Isabey Moschee und das Haus der Mutter Maria. Bevor wir zum Hotel zurückkehren, haben Sie noch die letzte Möglichkeit Leder oder Schmuckwaren einzukaufen. Übernachtung im Raum Kuşadası ( F.A)

8.Tag -Abreise
Transfer zum Flughafen und Flughafen Izmir und Abflug.

F.Frühstück, A.Abendessen

IHRE HOTELS

Lykien eine Reise in die Vergangenheit

1.Tag – Anreise nach Antalya
Flug nach Antalya. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel.

2.Tag – Kekova, Myra & Demre
Fahrt zu den lykischen Felsengräbern von Myra und der Grabkirche des Heiligen Nikolaus in Demre. Nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen Sie die versunkene Stadt. Das glasklare Wasser bietet Einblick in die zum Teil unter dem Meeresspiegel gelegene Stadt. Zum Schluss Besuch der Ausgrabungen von Xantos und weiterfahrt zu Ihrem Hotel in Dalaman

3. Tag – Dalyan und die Felsengräber der Stadt Kaunos
Bootsfahrt zum Naturschutzgebiet Dalyan mit Schwefelquellen im verschilften Sumpfdelta gelegen. Von dort aus geht es zum Strand von Iztuzu, an dem jährlich die Caretta-Caretta-Schildkröten zum Brüten kommen. Anschließend Ansicht der monumentalen Felsengräber der antiken Stadt Kaunos.

4.Tag – Ephesus
Fahrt nach Selcuk zu den Ausgrabungen von Ephesus, der größten antiken Metropole Kleinasiens. Sie besichtigen hier das Odeon, den Hadrian Tempel, die Celsius Bibliothek und das Theater. Nach dieser imposanten Besichtigung Besuchen Sie das Archäologische Museum von Selçuk und die Johannes Basilika.

5.Tag – Fahrt nach Pamukkale
Nach der Besichtigung des Marienhauses und des Artemistempels Weiterfahrt nach Pamukkale. Besichtigung der antiken Stadt Hierapolis mit den Ruinen der großen Thermen, der Metropole, der Basilika und des Theaters. Die berühmten Kalksinterterassen von Hierapolis, heute Pamukkale, gehören zu den interessantesten Landschaftsbildern in der Türkei. Sie sind im Laufe der Jahrtausende durch das herabfließende Wasser aus heißen kalk- und kohlensäurehaltigen Thermalquellen durch Abkühlung entstanden.

6. Tag – Die Kunst aus Anatolien
Lernen Sie Anatolien kennen, das mit der Kunst des Teppichknüpfens eng verbunden ist. Besuchen Sie eine Teppichmanufaktur. Dort sehen Sie den gesamten Prozess der Teppichherstellung von der Rohstoffgewinnung (Seide, Wolle, Baumwolle) bis zum fertig geknüpften Produkt. Anschließend fahren Sie durch die herrliche Landschaft des Taurusgebirges nach Antalya.

7.Tag – Antalya
Antalya – die Provinzhauptstadt der türkischen Riviera. Besuch des archäologischen Museums, dem Volksmarkt mit Stadtbummel und Einkaufsmöglichkeiten. Anschließend besuchen Sie die Karpuzkaldiran – Wasserfälle.

8.Tag Abreise
Transfer zum Flughafen und Flug nach Deutschland.

Klassische West-Türkei

1.TAG : Anreise nach Istanbul
Willkommen in der Türkei. Nach der Landung im Atatürk Airport fahren Sie zu Ihrem Hotel. Auf dem Weg können Sie den Flair der Stadt auf sich wirken lassen.

2.TAG: Moscheen und Paläste
Istanbul ist bekannt für seinen Reichhalt an Bauten und kulturschätzen. Sie beginnen in den Tag mit der Besichtigung der Süleymaniye Moschee, dem ‘‘ gesellen Hauptstück ‘‘ vom Meister-Architekten Sinan.

Nach diesem Besuch führt Sie Ihr Studienreiseleiter zum Hippodrom des alten Ostroms, dem einstigen Schauplatz von Wagenrennen. Mit dem Besuch der Blauen Moschee mit seinen herrlichen Kacheln und der Besichtigung der gegenüber liegenden Hagia Sophia aus dem 6.Jh, werden Sie Ihren Tag mit dem Besuch des Topkapi Palastes, einst Residenz der Sultane krönend abschließen.  ( F )

3. Tag – Erste Osmanische Hauptstadt
Der Grosse Basar- ein faszinierendes Gewirr geht bis auf das Jahr 1461 zurück und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200.000 m2. Etwa 4000 Läden verteilen sich über ein riesiges Labyrinth von kleinen Strassen und Gassen. Anschließend geht es über anatolische Landschaften nach Bursa mit seinen vielen Bauwerken aus der frühosmanischen Zeit. Ulu Moschee, Grüne Moschee, Grünes Mausoleum. ( F.A )

4. Tag – Das trojanische Pferd
Ein weiteres Erlebnis ist die Fahrt an die Dardanellen nach Çanakkale. Nachmittags erfolgt die Besichtigung vom UNESCO Denkmal Troja. Einer der bekanntesten archäologischen Stätten der Welt ,das mit zahllosen Mythen und Legenden umrankt ist. Hören sie von Homer, vom trojanischen Pferd, die Geschichte der Entdeckung und der Ausgrabungen von Schliemann.  ( F.A )

5.Tag – Pergamon & Ephesus
Am frühen Morgen fahren Sie zur antiken Stadt Pergamon, der ehemaligen Hauptstadt der Provinz Assia mit Besichtigung des Athena-Tempels, des Zeus-Altars, des Trajan-Tempels, den Königspalästen und des Theaters. Hier besuchen Sie auch  Asklepion , das in der Antike einer der wichtigsten Kur und Rehabilitation Centren war. Danach folgt die Weiterfahrt über Izmir nach Kuşadası. ( F.A )

6. Tag- Afrodisias & Hierapolis
Afrodisias war im Altertum für seinen Fruchtbarkeitskult und seine exzellenten Schulen für Bildhauer, Ärzte und Philosophen berühmt. Besichtigung der römischen Stadt, des Stadions, des Theaters und des Rathauses. Anschließend Weiterfahrt nach Pamukkale. Besichtigung der antiken Stadt Hierapolis mit den Ruinen der großen Thermen, der Metropole, der Basilika und des Theaters. Die berühmten Kalksinterterassen von Hierapolis, heute Pamukkale, gehören zu den interessantesten Landschaftsbildern in der Türkei.          ( F.A )

7.Tag – Pamukkale Selcuk Kuşadası
Lernen Sie Anatolien kennen, das mit der Kunst des Teppichknüpfens eng verbunden ist. Besuchen Sie eine Teppichmanufaktur. Dort sehen Sie den gesamten Prozess der Teppichherstellung von der Rohstoffgewinnung (Seide, Wolle, Baumwolle) bis zum fertig geknüpften Produkt. Danach fahren Sie nach Selçuk Hier besuchen die das Archäologische Museum von Ephesus .( F.A )

8.Tag – Ephesus
Einer der größten antiken Metropolen Kleinasiens. Hier sehen Sie die Kuretenstraße, die Celsius-Bibliothek und das mächtige Theater mit über 20.000 Sitzplätzen der einstigen Handels und Hafenstadt der Antike. Anschließend besuchen Sie die İsabey Moschee und die Johannes Basilika          ( F.A )

9.Tag-Heimreise
Transfer zum Flughafen von İzmir und Abflug.

F. Frühstück , A. Abendessen

Vom antiken lonien, in die Hauptstadt der Kulturen

1.Tag: Flug nach Izmir (via Istanbul)
Ankunft in Izmir, Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
Abendessen und Übernachtung im Hotel. (Raum Kusadasi)

2.Tag: Ionische Spuren
Freuen Sie sich heute auf die Prachtvolle Anlage von Milet, die Ihnen ein genaues Bild über die antiken Stadtanlagen gibt. Von Milet fahren Sie weiter nach Didyma, das in der Antike zahllose Pilger anzog .Das Orakel des Apollon lag hier und seine Mystik war in der Antike weltberühmt. Imposant sind erhaltene Zeugnisse wie das Gorgo-Medusa Haupt oder die Säulen des einst prachtvollen Tempels.
Nach dem Mittagspause besichtigen wir das Archäologische Museum von Efes und das Haus der Mutter Maria.
Abendessen und Übernachtung im Hotel. (Raum Kusadasi).

3.Tag: Hafen der Antike – Smyrna
Ephesus war eine der größten antiken Handelsstädte am Mittelmeer, heute wird die große Ausgrabungsstädte seit mittlerweile mehr als hundert Jahren archäologisch untersucht. Sie sehen prachtvolle Bauten, wie die Celsius-Bibliothek, das Odeon, die Agora den Trajansbrunnen und das Theater. Nach einer ausführlichen Besichtigung fahren wir zu der Johannes Basilika, wo sich auch das Grab des Johannes von Patmos befindet, Die Isa bey Moschee die im 14.Jh erbaut wurde bekommen wir euch noch vor dem Mittagessen zu besichtigen. Die Fahrt geht weiter zur Stadt Izmir. Übernachtung in Izmir.

4.Tag: Das Antike Pergamon – Troja
Nach dem Frühstück fahrt nach Pergamon. Bei einer ausführlichen Erkundung der Akropolis lernen Sie das steilste Theater Kleinasiens kennen, das Trajanum sowie sehen Sie hier auch den Sockel des Pergamonaltars. Der Altar selbst befindet sich heute in Berlin. , anschließend fahrt nach Troja.
Die weite Skamander-Ebene wird von den Sagenumwobenen Ruinen Trojas beherrscht. Dieser Stadt hat der heutigen Izmir geborene Hormer mit seiner Ilias ein zeitloses Denkmal gesetzt. Die Mythologie des klassischen Altertums berichtet uns von König Pryamos, der Wahl des Paris, der schönen Helena und der List des Menelaos, der die unbezwingbare Stadt an der Ägäis nur mit Hilfe eines hölzernen Pferdes erobern konnte. Der deutsche Forscher Heinrich von Schliemann hat die Stadt in der 2. Hälfte des 19. Jh. entdeckt und ausgraben lassen. Abendessen und Übernachtung im Hotel (Raum Canakkale)

5.Tag: Canakkale – Bursa
Nach dem Frühstück ,Fahrt nach Bursa. In Bursa der ersten Hauptstadt der Osmanen Besuch der grünen Moschee und Mausoleums von Mehmet 1. Anschließend Besuch der Ulucami und des Seidenbazars .
Übernachtung in Bursa.

6.Tag: Bursa – Istanbul
Nach dem Frühstück Fahrt nach Istanbul , nach dem Sie mit der Autofähre das Marmara Meer überquert haben gelangen sie nach Istanbul. Hier Besuch der Chora Kirche und des Gewürzbazars.
Übernachtung in Istanbul.

7.Tag: Istanbul
Nach dem Frühstück, Besuch der Blauen Moschee ,des Hippodroms ,Hagia Sophia und Topkapı Palastes.
Übernachtung in Istanbul

8.Tag: Dolmabahce Palast – Heimflug
Nach dem Frühstück, Besichtigung des Dolmabahce Palastes. Mit einer Gesamtzahl von 285 Zimmern und 43 Salons, sechs Hamams (türkische Bäder) und 68 Baderäumen diente der Dolmabahce Serail als die offizielle Residenz der osmanischen Sultane. Auf dem wertvollen Parkett Boden dieses osmanischen Palastes erstrecken sich ca. 4454 m² handgeknüpfte Teppiche aus der Hereke Knüpferei. Die ganze Palastanlage besteht aus dem Palastgebäude, der Dolmabahce Moschee, einer Turmuhr und sehr großen Gartenanlagen. Mittagessen in einem orientalischen Restaurant. Einkaufsmöglichkeiten in der Kulturhauptstadt 2010 Istanbul.
Anschliessend transfer zum Flughafen – Heimflug.

Im Herzen der Schwarzmeerküste


Die üppige Vegetation, das milde Klima der Schwarzmeerregion und die Almen des Pontischen Gebirges entsprechen am wenigsten der landläufigen Vorstellung vom Sonnenland Türkei. Diese Reise in den unbekannten türkischen Norden führt uns vom modernen Ankara zu Siedlungen in denen das Leben heute noch so ablaeuft wie vor Fünfzig Jahren. Wir erleben grossartige Naturlandschaften und erliegen dem Zauber abgelegener Klöster und Kirchen. Wir zeigen Ihnen die Tee-Anbaugebiete am Schwarzen Meer, das einzigartig gelegene Sumela-Klostern und unternehmen kleine Wanderungen in der einsamen wildromantischen Berglandschaft..

1.Tag : Flug nach Ankara. Empfang und Begleitung durch unsere ortliche Reiseleitung zum Hotel.
Abendessen und Übernachtung in Ankara.

2.Tag : Die türkische Hauptstadt praesentiert sich bei einer kurzen Rundfahrt als fortschrittliche Metropole: weitlaeufige Parks, Boulevards und Geschaefte westlichen Standards praegen das Stadtbild. Boğazkale ist Ausgangspunkt unseres Spaziergangs durch die Ruinen staette der legendaeren Hethiter-Hauptstadt Hattuşa. Die Felsenreliefs im nahen Yazılıkaya stellen die Götterwelt der Hethiter Aussergewöhnlich lebendig dar.
Abendessen und Übernachtung in Amasya.

3.Tag : In Amasya, der Hauptstadt der pontischen Könige, bestaunen wir die eindrucksvollen Felsengraeber und besuchen die osmanischen Gök-Medrese-Moschee. Durch die sanfte Berglandschaft des Pontischen Gebirges führt unser Weg nach Fatsa am Schwarzen Meer.
Abendessen und Übernachtung in Fatsa.

4.Tag : Geniessen Sie die freie Zeit am Vormittag bei einem Bad am Meer. Auf unserer Reise nach Trabzon begegnen wir dem einfachen dörflichen Leben, an dem die Zeit nahezu spurlus vorübergegangen ist: malerische Fischerdörfer, Haselnussplantagen und Bauernmaerkte saeumen unseren Weg.
Abendessen und Übernachtung in Trabzon.

5.Tag : Ein besonderes Erlebnis stellt der Sumela-Kloster dar. Maechtig und unzugaenglich mutet das Mönchsheiligtum an, das in schwindelnder Höhe in den Fels gebaut wurde. Wir steigen zum Kloster auf. und setzen unseren Weg nach Artvin fort.
Abendessen und Übernachtung in Artvin.

6.Tag : Die Stadt Artvin liegt malerisch inmitten einer einsamen wildromantischen Berglandschaft. Wir unternehmen einen Ausflug nach Ardanuç und spazieren zum Yeni-Rabat-Kloster aus dem 9. Jh, in dem einst eine berühmte Schule für Buchmalerei unterhalten wurde.
Durch die tiefe Schlucht des Çoruh führt unser Weg nach Yusufeli. Wir wandern auf alten Fusspfaden, an verlassenen Dörfern vorbei, zur Dörtkilise-Kirche. Bei einem Picknick vor der Kirche geniessen wir die spektakulaere Hochgebirgslandschaft. Im Bergdöfchen Işhan, in einem der entlegensten Winkel der Türkei, besuchen wir eine georgische Kirche mit kathedralartigen Ausmassen.
Abendessen und Übernachtung in Artvin.

7.Tag : Auf unserem Weg zur Schwarzmeerküste lassen wir uns in einem Restaurant die landesüblichen Spezialitaeten, Forelle und Maisbrot, schmecken.
In der, aufgrund der üppigen Niederschlaege, sehr fruchtbaren Provinz Rize befinden sich die grössten Anbauflaechen türkischen Tees. Wir machen eine Teepause inmitten von grünen Plantagen. Durch die Teefelder östlich von Rize und das wilde Firtina-Çayı-Tal
gelangen wir in die kleine Stadt Camlıhemşin. Unsere Wanderung zur
Zikale-Burg führt uns durch hügeliges
Waldgebiet mit Almhaeusern und Wildbaechen.
Abendessen und Übernachtung in Rize.

8.Tag : Nach dem Frühstück Fahrt nach Trabzon, das als Hauptstadt eines selbststaendigen christlichen Kaiserreiches seinen glanzvollen Höhepunkt erreichte. Nach der Besichtigung, der Moschee (jetzt Museum), die einst als byzantische Kirche diente; Fahrt zum Flughafen Trabzon.
Heimflug über Istanbul.

Süleymaniye Moschee, Hagia Sophia, Großer Basar

Nach dem vielfältigen Frühstücksbuffet im Hotel fahren wir zur Süleymaniye Moschee, die zwischen 1550 und 1557 für Süleyman den Prächtigen erbaut wurde. Sie ist die schönste und eindrucksvollste Moschee und ein Meisterwerk des größten osmanischen Architekten Sinan. An den vier Eckpunkten des Arkadenhofs ragen die vier großen Minarette empor. Es wird gesagt, die Vierzahl der Minarette weise darauf hin, daß Süleyman der vierte der in Istanbul herrschenden Sultane gewesen sei.

Anschliessend fahren wir weiter zur Hagia Sophia. Sie ist die herausragende Hinterlassenschaft des Byzantinischen Reiches. Für den byzantinischen Kaiser Justinian im Jahre 532 erbaut, diente sie mehr als 900 Jahre als Kirche, nach der Eroberung von Istanbul durch die Türken im Jahre 1453 als Moschee und seit 1935 als Museum. Seit mehr als 1000 Jahren fasziniert die Hagia Sophia die Menschen in aller Welt und lässt sie nach Istanbul…Konstantinopel…Byzanz reisen.

Nach dem Mittagessen haben die Gäste Gelegenheit Gold und Diamanten einzukaufen. Ganz in der Nähe befindet sich der Große Basar, eine Sehenswürdigkeit, die nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische anlockt. Der „gedeckte Basar“ läßt einen nicht so leicht los, vor allem nicht den, der sich einmal in seinen Irrgärten sich verloren hat. Früher war der Große Basar der Puls des wirtschaftlichen Lebens, heute ist er ein beliebter Einkaufsort, an dem alle Arten von Teppichen, Schmuck und Textilien zu stark variierenden Preisen angeboten werden. Das aus dem 15.Jahr. stammende überdachte Shopping-Labyrinth wird von 66 Straßen umzogen, in denen sich unter anderem 4400 Geschäfte, zwölf Moscheen und 18 Brunnen befinden.
Ca. 17:00 Uhr Fahrt zum Hotel

Unterirdische Zisterne, Dolmabahce Palast, Bosporusfahrt

Nach dem Frühstück erreichen wir ebenfalls in der Altstadt gelegene, erst kürzlich renovierte Unterirdische Zisterne (von den Einheimischen zurecht Unterirdischer Palast genannt) . 336 Säulen, jede acht Meter hoch, tauchen in farbigem Licht auf und verschwinden wieder; Musik setzt ein und übertönt das Tropfen von Wasser: Diese faszinerende unterirdische Zisterne wurde von Justinian I. 532 n.Chr. zur Wasserversorgung erbaut.
Anschliessend Fahrt zum Dolmabahce Palast. Dieser Palast wurde von Sultan Abdulmecit I. im Jahre 1856 im türkischen Renaissance – Stil errichtet, da ihm der Topkapi Palast zu altmodisch schien. Der Dolmabahce Palast diente bis 1876 als offizielle Residenz der Sultane. 1877 eröffnete Sultan Abdülhamit II hier das erste türkische Parliament, das zwei Monate später aufgelöst wurde. Hier wurden unter anderem die französische Kaiserin Eugenie, Gattin Napoleons III.; der österreichische Kaiser Franz Josef; der deutsche Kaiser Wihelm II.; der englische Prinz Eduard VIII.; der Schah von Persien Reza Pahlewi; König Faisal von Irak und König Emanullah von Afganistan empfangen. Auch heute noch ist dieser Palast Schauplatz repräsentativer Staatsempfänge. Nach der Abschaffung des Sultanats 1923 pflegte Atatürk bei seinen Aufenthalten in Istanbul in diesem Palast zu wohnen und verstarb hier am 10.November 1938 im Alter von 57 Jahren.

Die beeindruckende und faszinierende Schönheit Istanbuls erleben wir bei einer geruhsamen Bootsfahrt auf der berühmten Wassersraße (30 km lang)dem Bosporus. Denn der Bosporus und seine Ufer bereichern den architektonischen Vielklang einer paradiesischen Landschaft. Wir fahren an wunderschönen Sommerhäusern, prachtvollen Palästen, eindrucksvollen Festungen entlang. Die Fahrt endet in Kabataş direkt neben dem Dolmabahçe Palast. Von dort werden unsere Gäste mit den Bussen zu dem Hotel gefahren.

Im antiken lonien

Faszination Kappadokien

Auf den Spuren Alexander des Grossen

1.Tag – Anreise nach Istanbul
Linienflug nach Istanbul. Empfang durch die Reiseleitung vor Ort und Transfer zum Hotel. ( F )

2.Tag – Byzantinisches Konstantinopel
Der Topkapi Palast, erbaut 1462, diente ab 1520 bis 1855 als offizieller Sitz der Sultane.
Der Hippodromplatz – Mittelpunkt des öffentlichen Lebens- wurde im Jahre 203 von dem römischen Kaiser Septimus Severus errichtet. Südlich des Hippodroms erhebt sich die eindrucksvolle Blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten über die Stadt. Die Zisterne ist ein ehemaliges Wasserreservoir und wurde im 6.Jh. während der byzantinischen Zeit errichtet. Daneben befindet sich die Hagia Sophia die im Jahre 537 eingeweiht wurde, Sie diente mehr als 900 Jahre als Kirche. Nach der Eroberung von Istanbul durch die Türken wurde sie ca. 500 Jahre als Moschee benutzt. Den Tag beenden Sie im Topkapı Palast, das bis 19 Jh die Residenz der Sultane war ( F )

3. Tag – Erste Osmanische Hauptstadt
Der Grosse Basar- ein faszinierendes Gewirr geht bis auf das Jahr 1461 zurück und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 200.000 m2. Etwa 4000 Läden verteilen sich über ein riesiges Labyrinth von kleinen Strassen und Gassen. Anschließend geht es über anatolische Landschaften nach Bursa mit seinen vielen Bauwerken aus der frühosmanischen Zeit. Ulu Moschee, Grüne Moschee, Grünes Mausoleum. ( F.A )

4.Tag – Das trojanische Pferd
Ein weiteres Erlebnis ist die Fahrt an die Dardanellen nach Çanakkale. Nachmittags erfolgt die Besichtigung vom UNESCO Denkmal Troja. Einer der bekanntesten archäologischen Stätten der Welt, das mit zahllosen Mythen und Legenden umrankt ist. Hören sie von Homer, vom trojanischen Pferd, die Geschichte der Entdeckung und der Ausgrabungen von Schliemann.

5.Tag – Pergamon & Ephesus
Am frühen Morgen fahren Sie zur antiken Stadt Pergamon, der ehemaligen Hauptstadt der Provinz Assia mit Besichtigung des Athena-Tempels, des Zeus-Altars, des Trajan-Tempels, den Königspalästen und des Theaters. Danach folgt die Weiterfahrt über Izmir nach Ephesus, einer der größten antiken Metropolen Kleinasiens. Hier sehen Sie die kuretenstraße, die Celsius-Bibliothek und das mächtige Theater mit über 20.000 Sitzplätzen der einstigen Handels und Hafenstadt der Antike. ( F.A )

6.Tag- Afrodisias & Hierapolis
Afrodisias war im Altertum für seinen Fruchtbarkeitskult und seine exzellenten Schulen für Bildhauer, Ärzte und Philosophen berühmt. Besichtigung der römischen Stadt, des Stadions, des Theaters und des Rathauses. Anschließend Weiterfahrt nach Pamukkale. Besichtigung der antiken Stadt Hierapolis mit den Ruinen der großen Thermen, der Metropole, der Basilika und des Theaters. Die berühmten Kalksinterterassen von Hierapolis, heute Pamukkale, gehören zu den interessantesten Landschaftsbildern in der Türkei. (F.A)

7.Tag- Pamukkale – Antalya
Lernen Sie Anatolien kennen, das mit der Kunst des Teppichknüpfens eng verbunden ist. Besuchen Sie eine Teppichmanufaktur. Dort sehen Sie den gesamten Prozess der Teppichherstellung von der Rohstoffgewinnung (Seide, Wolle, Baumwolle) bis zum fertig geknüpften Produkt. Danach fahren Sie durch das Taurusgebirge nach Antalya, wo Sie in der Altstadt die Möglichkeit haben rund um den Jachthafen und in den engen Gassen der Altstadt zu bummeln.( F.A )

8.Tag-Heimreise
Transfer zum Flughafen von Antalya und Abflug.

F. Frühstück, A. Abendessen